mo-chridhe

März 2010

Diesen Monat waren wir mit Lenny einige Male in der Tierklinik in Leverkusen. Zum einen um das Herzchen abhören zu lassen. Das war am 25. März gegen 17 Uhr. Alles war blendend und unser Arzt war auch sehr zufrieden mit Lenny! Da wir sowieso einige Tabletten wieder brauchten hatte ich diese nun nachbestellt, da sie nicht vorrätig waren. 

Leider haben wir gegen Mitte bzw. Ende März immer wieder Situationen gehabt, in denen Lenny beim Gassigehen anfing zu schwanken. So als würde sein Kreislauf nicht richtig mitkommen sobald er aufsteht. Ebenfalls hat er dadurch bedingt nun einige Male Epileptische Anfälle erlitten, wohl durch die Unterversorgung vom Gehirn, weil der Blutdruck absackt in dem Moment. Unser Doc meinte wir sollen Anti-Epileptika geben und beobachten. Was soll ich sagen - es klappte. Er hatte keinen Anfall mehr, jedoch blieb das Schwanken bestehen.

Eines Abends, wir machten uns gerade fertig um zu Bett zu gehen, kam Lenny die Treppe nach oben (was er schon seit Ewigkeiten nicht mehr tat wegen seinem Herzen!). Er kam ins Bad und fing auch wieder an zu schwanken..... ich hielt ihn fest und nach ein paar Sekunden war der Spuk vorbei. Danach brachte ich meine Maus nach unten damit er im dunkeln nicht die Treppe hinunter fällt. Das war ein komischer Moment. Hier kam mir zum ersten Mal der Gedanke, jetzt könnte unsere letzte gemeinsame Stunde begonnen haben.

Das war sie zum Glück aber nicht!

Heute, nachdem ich weiß was alles danach kommen sollte, wünschte ich mir manchmal es wäre die letzte Minute gewesen. Ich hätte ihn einfach gehalten und in meinem Arm einschlafen lassen... ich denke er wußte hier schon, dass es bald Zeit ist zu gehen.

info@mo-chridhe.de